Dienstag, 24. Oktober 2017
Sie befinden sich hier: Home arrow Stichworte

Glossar

All | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Other


There are 7 entries in the glossary.
Pages: 1

TermDefinition
AnzugsmomentAnzugsmoment der Schrauben in Nm. Welle-Nabe-Verbindungen sollten generell mit einem Drehmoment auf das vorgegebene Anzugsmoment angezogen werden. Ausnahmen bestätigen die Regel, s.a. FAQ: "Pressung auf Nabe verringern".
 
FAQFrequently Asked Questions. Häufig gestellte Fragen werden hier gesammelt und dienen als erste Anlaufstelle für den Information Suchenden.
 
NabeBeispiele für typische Naben im Maschinenbau sind Riemenscheibe, Lüfterrad, Kettenrad, Laufrad aber auch größere Maschinenkränze.
 
Pressungauch Flächenpressung. Wird in MPa (MegaPascal=N/mm²) angegeben.
 
SpannelementKraftschlüssige Welle-Nabe-Verbindung, die im Gegensatz zum Spannsatz eine Vorrichtung (Druckflansch) zum Aufbauen der benötigten Pressungen braucht
 
WelleRotationssymetrisches (i.a.) Maschinenelement zur übertragung von Drehmoment oder axialen Kräften. Übliche Materialien Normalstahl, Edelstahl und Aluminium. Beider Verwendung mit Welle-NAbe-Verbindungen ist auf ausreichende Druckfestigkeit, Einhaltung der geforderten Toleranzen sowie Oberflächen im Bereich feingedreht, bzw. geschliffen, bzw. gezogen zu achten.
 
Welle-Nabe-Verbindung(en)Wir verwenden diesen Oberbegriff hier im Allgemeinen als Zusammenfassung für die Begriffe Spannsatz, Spannelement, Schrumpfscheibe. Es zählen jedoch auch Passfeder, Sternscheibe, thermisch gefügte Pressverbände, Vielkeilwellen, Poligonwellen, etc. zu den Welle-Nabe-Verbindungen.
 


Glossary V1.0 beta 1

Nach oben

Weidinger Industrietechnik GmbH - Marktplatz 9 - D-90542 Eckental
Tel.:09126 285012 Fax:09126 285011